Goldene Regeln

Goldene Regeln einer professionellen Planung:

  • Vermeiden Sie Erbengemeinschaften; benennen Sie alternativ einen Testamentsvollstrecker
  • Benennen Sie klar wer Erbe sein soll und wer “nur” bestimmte Gegenstände (Vermächtnis) erhalten soll
  • Je größer das Vermögen desto ungeeigneter ist das Berliner Testament
  • Schließen Sie die Enkel- Generation mit in Ihre Planung ein und nutzen auch diese Freibeträge aus
  • Nutzen Sie ggf. alle 10 Jahre die Freibeträge zu Lebzeiten mittels Schenkung
  • Pflichtteilsansprüche, wenn Sie frühzeitig bekannt sind, lassen sich gestalten
  • Vermögensungleichgewichte unter Ehe- / Lebenspartner lassen sich mittels Güterstandswechsel ausgleichen
  • Nutzen Sie die steuerliche Bevorzugung von Immobilien
  • Übertragen Sie möglichst viel Vermögen als privilegiertes Betriebsvermögen
  • Vermeiden Sie ausländische Erbschaftssteuer

Ohne jegliche Planung können folgende Problemstellungen auf Sie und Ihr Vermögen zukommen:
Wussten Sie, dass…

  • …das eigengenutzte Familienhaus des Erblassers nach dessen Ableben nur dann steuerfrei ist, wenn der Ehepartner oder die Kinder das Eigenheim weitere 10 Jahre selbst bewohnen?

Vereinbaren Sie per Kontaktformular, per E-Mail beratung@erbmanufaktur.de  oder unter Tel. 03322 -288 252 Ihr persönliches Kennenlerngespräch.

Wir erhalten WERTE.

Ihre Nachricht an die Erbmanufaktur: